Dräseke, Johann Heinrich Bernhard – Am ersten Jahrstage 1803

Ueber die Kirchenregister des verflossenen Jahres. So stehen wir denn abermals am Eingange eines neuen Jahres, ewiger Gott! So ist schon wieder eine bedeutende Strecke unsrer Laufbahn zurückgelegt; und von der Eile des Lebens ergriffen sind wir näher, – ach, wie viel! näher gerückt dem Grabe und der Ewigkeit. Mögten wir denn nicht nur älter, […]

Weiterlesen Dräseke, Johann Heinrich Bernhard – Am ersten Jahrstage 1803
September 1, 2019

Schlagwörter:

Couard, Christian Ludwig – Am ersten Sonntage des Advents – Vormittag.

Lob und Preis und Anbetung dir, Sohn des lebendigen Gottes, daß du uns Sündern zum Trost und Heil gekommen bist in die Welt! Verleihe nun Gnade, barmherziger Heiland, daß der ganze reiche Segen deines heiligen Verdienstes uns zu Theil werde, damit dereinst unser Erbe im Himmel sey bei den auserwählten Kindern Gottes. Amen. Vor acht […]

Weiterlesen Couard, Christian Ludwig – Am ersten Sonntage des Advents – Vormittag.
September 1, 2019

Schlagwörter:

Burger, Carl Heinrich August von – Am dritten Adventsonntag 1856.

Text: Matth. 11, 2-10 Da aber Johannes im Gefängniß die Werke Christi hörete, sandte er seiner Jünger zween. Und ließ ihm sagen: Bist Du, der da kommen soll, oder sollen wir eines andern warten? Jesus antwortete, und sprach zu ihnen: Gehet hin und saget Johanni wieder, was ihr sehet und höret: Die Blinden sehen, und […]

Weiterlesen Burger, Carl Heinrich August von – Am dritten Adventsonntag 1856.
September 1, 2019

Schlagwörter:

Bomhard, Georg Christian August – Am zweiten Sonntag des Advents.

Nur wer dich kennet und liebet, du ewiger Brunnquell der Wahrheit und des Lebens, du starker Hort und Helfer der Deinen – wer sich im Glauben treu mit dir vereiniget und auf deine Verheißungen, auf deine Gewalt und Gnade seine beste Zuversicht setzet: der nur wird das köstliche Ding eines festen Herzens erlangen; der wird […]

Weiterlesen Bomhard, Georg Christian August – Am zweiten Sonntag des Advents.
September 1, 2019

Schlagwörter:

Bomhard, Georg Christian August – Am 1. Advent.

Gelobt – o du, der du voll Gnade und Wahrheit einst aus des Vaters Schooße zu uns gekommen bist – gelobt sei dein hilfreiches, gnädiges Kommen in diese Welt der Sünde, des Elends und des Todes! Gelobt sei noch heute dein liebevolles Wandeln unter uns in der Knechtsgestalt eines Menschensohnes und doch zugleich in der […]

Weiterlesen Bomhard, Georg Christian August – Am 1. Advent.
September 1, 2019

Schlagwörter:

Molenaar, Isaak – Predigten – I. Matth. 10, 34

„Siehe, ich komme, im Buche ist von mir geschrieben.“ So ruft der Herr uns zu; immer ruft er, aber besonders in dieser Adventszeit; damit wir uns auf seine Ankunft vorbereiten, ihm begegnen, und ihn würdig empfangen sollen. „Ich komme,“ so hat er von Anfang her seinem Volke zurufen lassen; im Buche, dem heiligen Gottesbuche, steht […]

Weiterlesen Molenaar, Isaak – Predigten – I. Matth. 10, 34
September 1, 2019

Schlagwörter:

Beck, Johann Tobias – Wie denkt man göttlich vom Kreuze Christi?

Portrait Johann Tobias Beck

Charfreitags-Predigt. Mark. 15, 33-37. Und nach der sechsten Stunde ward eine Finsterniß über das ganze Land, bis um die neunte Stunde. Und um die neunte Stunde rief Jesus laut, und sprach: Eli, Eli, lama, asabthani? Das ist verdolmetschet: mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? Und etliche, die dabei standen, da sie das […]

Weiterlesen Beck, Johann Tobias – Wie denkt man göttlich vom Kreuze Christi?
September 1, 2019

Schlagwörter: ,

Beck, Johann Tobias – Der Weg des Lebens.

Portrait Johann Tobias Beck

Osterfest. Joh. 20, 19-23. Am Abend aber desselben Sabbaths, da die Jünger versammelt, und die Thüren verschlossen waren, aus Furcht vor den Juden, kam Jesus, und trat mitten ein, und spricht zu ihnen: Friede sei mit euch! Und als er das sagte, zeigte er ihnen die Hände, und seine Seite. Da wurden die Junger froh, […]

Weiterlesen Beck, Johann Tobias – Der Weg des Lebens.
September 1, 2019

Schlagwörter:

Ahlfeldt, Friedrich – 2. – Siehe, dein König kommt zu dir in Macht und Herrlichkeit.

(II. Sonntag des Advents.) Die Gnade unseres Herrn und Heilandes Jesu Christi, die Liebe Gottes des Vaters, und die Gemeinschaft des heiligen Geistes sei mit euch Allen. Amen. Text: Luc. 21. 25 -36. Und es werden Zeichen geschehen an der Sonne, und Mond und Sternen; und auf Erden wird den Leuten bange sein, und werden […]

Weiterlesen Ahlfeldt, Friedrich – 2. – Siehe, dein König kommt zu dir in Macht und Herrlichkeit.
September 1, 2019

Schlagwörter: ,

Ahlfeld, Friedrich – 1. – Siehe, dein König kommt zu dir sanftmüthig

(1. Advent 1847.) Die Gnade unseres Herrn und Heilandes Jesu Christi, die Liebe Gottes des Vaters, und die Gemeinschaft des heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Text: Matth. 21, 1-9. Da sie nun nahe bei Jerusalem kamen gen Bethphage an den Oelberg, sandte Jesus seiner Jünger zween, und sprach zu ihnen: Gehet hin in […]

Weiterlesen Ahlfeld, Friedrich – 1. – Siehe, dein König kommt zu dir sanftmüthig
September 1, 2019

Schlagwörter:

Baur, Gustav – Ueber ein Kleines, so werdet ihr mich nicht sehen, und aber über ein Kleines, so werdet ihr mich sehen.

Am Sonntage Jubilate. Der Gott des Friedens heilige euch durch und durch, und euer Geist ganz sammt Seele und Leib müsse behalten werden unsträflich auf die Zukunft unseres Herrn Jesu Christi. – Amen. Es gibt zwei Worte, in Christo geliebte Freunde, welche den Ausdruck der bittersten Schmerzen und der süßesten Freuden der Menschenseele einschließen. Diese […]

Weiterlesen Baur, Gustav – Ueber ein Kleines, so werdet ihr mich nicht sehen, und aber über ein Kleines, so werdet ihr mich sehen.
September 1, 2019

Schlagwörter:

Ebrard, Johann Heinrich August – Philadelphia, die Bruderliebe der Wiedergeborenen

Der Verfasser wurde, von einer Reise zur evangelischen Allianz in London und dem Kirchentage in Elberfeld zurückgekehrt, aufgefordert, in einer Predigt etwas von den segensreichen Eindrücken, die er erfahren, der Gemeinde in der Heimath mitzutheilen. Da diese Predigt zugleich ein allgemeines Zeugniß von der Einheit der evangelischen Kirche, und einen Bericht über den evangelischen Bund […]

Weiterlesen Ebrard, Johann Heinrich August – Philadelphia, die Bruderliebe der Wiedergeborenen
August 31, 2019

Schlagwörter:

Edwards, Jonathan – Die Sünder in den Händen eines zornigen Gottes

Portrait Edwards

“…ihr Fuß wird straucheln zur bestimmten Zeit;“ (5. Mose 32,35) In diesem Vers wird den gottlosen ungläubigen Israeliten die Vergeltung Gottes angedroht, welche das sichtbare Volk Gottes waren, und die unter den Gnadenmitteln lebten; welche aber – ungeachtet aller wunderbaren Werke Gottes ihnen gegenüber – dennoch blieben (wie in Vers 28 ausgedrückt) „ein Volk, an […]

Weiterlesen Edwards, Jonathan – Die Sünder in den Händen eines zornigen Gottes
August 31, 2019

Schlagwörter:

Dettinger, Christian Friedrich von – Predigt am zweiten Sonntag nach Epiphanias

Text: Matth. 3, 13-17. und Cap. 4, 1-11 13 Zu der Zeit kam Jesus aus Galiläa an den Jordan zu Johannes, daß er sich von ihm taufen ließe. 14 Aber Johannes wehrte ihm und sprach: Ich bedarf wohl, daß ich von dir getauft werde, und du kommst zu mir? 15 Jesus aber antwortete und sprach […]

Weiterlesen Dettinger, Christian Friedrich von – Predigt am zweiten Sonntag nach Epiphanias
August 31, 2019

Schlagwörter: , ,

Diedrich, Julius – Das siebente Wort am Kreuze: Vater! in Deine Hände befehle ich Meinen Geist. Ev. St. Lucä 23, 46.

Jesus hat am Kreuz gesprochen: „Es ist vollbracht“, und darauf hat Er ein freudiges Herz und gutes Gewissen: Er hat ja Seinen Lauf in der Niedrigkeit vollendet und Sein Leidenswerk ausgeführt. Darauf stirbt Er. Und doch ist hier des Sterbens viel weniger als in Gethsemane, da Er mit dem Tode rang und der blutige Schweiß […]

Weiterlesen Diedrich, Julius – Das siebente Wort am Kreuze: Vater! in Deine Hände befehle ich Meinen Geist. Ev. St. Lucä 23, 46.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Diedrich, Julius – Das sechste Wort am Kreuze: Es ist vollbracht. Ev. St. Johannis 19,30

In dieser Welt scheint nichts ganz und fertig zu werden. Alles ist beständig im Werden und Vergehen und wieder in neuem Werden. Man hat oft gedacht, die Bildung der Menschen gehe doch stetig vor sich und die Herrlichkeit des alten Griechenlands und Roms oder die Herrlichkeit des Mittelalters lägen doch als etwas Ganzes und Fertiges […]

Weiterlesen Diedrich, Julius – Das sechste Wort am Kreuze: Es ist vollbracht. Ev. St. Johannis 19,30
August 31, 2019

Schlagwörter:

Diedrich, Julius – Das fünfte Wort am Kreuze: Mich dürstet. Ev. St. Johannis 19, 28.

Johannes sagt: Als Jesus wußte, daß schon alles vollbracht war, rief Er, damit die Schrift erfüllet werde: Mich dürstet. Erst hat Er aller andern gedacht: der Mörder, des Schächers, dann des Elendes der von Gott abgefallenen Menschheit, deren Verlassenheit Er in unsrer Seele fühlte und zuletzt Seines Freundes Johannes und Seiner Mutter Maria: jetzt erst […]

Weiterlesen Diedrich, Julius – Das fünfte Wort am Kreuze: Mich dürstet. Ev. St. Johannis 19, 28.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Diedrich, Julius – Das vierte Wort Jesu am Kreuze: „Weib! siehe, das ist dein Sohn“ und „Siehe, das ist deine Mutter.“

Ev. St. Johannes 19, 26 u. 27. Jesus hat am Kreuze zuerst für Seine Mörder gesorgt, indem Er für sie den Vater bat: sie hatten seine Fürbitte ja auf’s Höchste nöthig: dann hat Er für den Räuber zu Seiner Rechten gesorgt und dann hat Er es für uns gefühlt, was es heiße, von Gott verlassen […]

Weiterlesen Diedrich, Julius – Das vierte Wort Jesu am Kreuze: „Weib! siehe, das ist dein Sohn“ und „Siehe, das ist deine Mutter.“
August 31, 2019

Schlagwörter:

Diedrich, Julius – Das dritte Wort am Kreuze: Mein Gott! mein Gott! warum hast Du Mich verlassen? Ev. St. Matth. 27, 46.

Der HErr, unser Heiland, klagt am Kreuz: „Mein Gott, Mein Gott, warum hast Du Mich verlassen“? Nor wenigen Augenblicken hat Er den Schacher getröstet und denselben des Paradieses versichert, ja vor wenigen Augenblicken hat Er aus Seinem reichen Herzen Trost für die ganze sündige Welt hervorquellen lassen, da Er für die Uebelthäter bat – und […]

Weiterlesen Diedrich, Julius – Das dritte Wort am Kreuze: Mein Gott! mein Gott! warum hast Du Mich verlassen? Ev. St. Matth. 27, 46.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Diedrich, Julius – Das zweite Wort am Kreuze: Wahrlich, ich sage dir, heute wirst du mit mir im Paradiese sein. Ev. St. Lucä 23, 43.

I. Welche Musik hören wir in diesen Worten! Woher kommen sie denn? Könnte es doch für uns, für jeden unter uns, gesagt sein! Sind es die Seligen, welche, enthoben aus allem Kampf und aller Qual also zu uns herübersingen? Oder sind es die heiligen Engel, deren einer uns solche Töne hören läßt? Ach nein, es […]

Weiterlesen Diedrich, Julius – Das zweite Wort am Kreuze: Wahrlich, ich sage dir, heute wirst du mit mir im Paradiese sein. Ev. St. Lucä 23, 43.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Diedrich, Julius – Das erste Wort am Kreuze: Vater! vergieb ihnen, denn sie wissen nicht, was sie thun. Ev. St. Lucä 23,34.

Lasset uns unter dem Kreuze Christi weilen, alles andern vergessen und Seine letzten Worte hören. Es sind kurze Worte; aber sehr große: in ihnen offenbart sich Jesu Herz und darin unser ewiges Heil. Wer kann würdig von diesen Worten reden? Das zu können, bilden wir uns nicht ein; aber wir wollen unsre Seele für diese […]

Weiterlesen Diedrich, Julius – Das erste Wort am Kreuze: Vater! vergieb ihnen, denn sie wissen nicht, was sie thun. Ev. St. Lucä 23,34.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Dieterich, Veit – Predigt am I. heiligen Christtage über Luc. 2 (V. 2-14)

Dieses Fest von der Geburt unseres lieben Herrn Jesu Christi ist herrlich und gross, und wäre zu wünschen, dass man dermaassen davon könnte predigen, wie es wohl werth ist. Aber es mangelt nicht allein an Menschenzungen, sondern auch an Verstand und Gedanken, dass es nicht möglich ist, dass man genugsam und wie es werth ist, […]

Weiterlesen Dieterich, Veit – Predigt am I. heiligen Christtage über Luc. 2 (V. 2-14)
August 31, 2019

Schlagwörter:

Dieterich, Veit – Predigt am Sonntage Misericordias Domini über Joh. 10 (V. 12-16)

Dieterich - Portrait

Im heutigen Evangelio sind vornehmlich drei Stücke zu merken. Das erste ist eine Lehre von unseres Herrn Christi eigenem Amt und Wohlthaten, nämlich, dass er ein Hirte sei, der Sünde und ewigen Zorn und Tod wegnimmt und uns, seinen Schäflein, Gnade, Gerechtigkeit und Leben wieder giebt und uns erhält und schützt wider alle Macht und […]

Weiterlesen Dieterich, Veit – Predigt am Sonntage Misericordias Domini über Joh. 10 (V. 12-16)
August 31, 2019

Schlagwörter:

Dieterich, Veit – Auslegung des tröstlichen Evangeliums Joh. 14, 1-14

Dieterich - Portrait

Jesus sprach zu seinen Jüngern: Euer Herz erschrecke nicht. Glaubet ihr an Gott, so glaubet ihr auch an mich. In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, so wollte ich zu euch sagen: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten. Und ob ich hinginge, euch die Stätte zu bereiten, will […]

Weiterlesen Dieterich, Veit – Auslegung des tröstlichen Evangeliums Joh. 14, 1-14
August 31, 2019

Döring, Karl August – Kindlein, bleibet bei Ihm!

Besuchspredigt über 1. Joh. 2,28. zu St. Andreas in Eisleben gehalten (Der Verf., ehe er nach Elberfeld berufen wurde, Pastor und Archidiaconus zu Eisleben an der St. Andreaskirche, in welcher Luther, wenige Tage vor seinem Heimgange die letzten öffentlichen Worte geredet, hielt diese Predigt einige Jahre nach seinem Abzuge, auf einer Besuchsreise daselbst, vor seiner […]

Weiterlesen Döring, Karl August – Kindlein, bleibet bei Ihm!
August 31, 2019

Döring, Karl August – Wo Christus ist, da brennen die Herzen.

Predigt am zweiten Ostertage, über das Festevangelium, von August Döring. evang.-luther. Pfarrer in Elberfeld. Halleluja! Auferstanden Bist Du, mein Heil; Du brachst die Banden, Zerbrachst des Todtenreichs Gewalt! Ich auch werd‘ einst auferstehen. Verklärt aus dunklem Grabe gehen. Dich schau’n in himmlischer Gestalt! In Hoffnung selig schon. Geh‘ ich dem Gnadenlohn Froh entgegen; Ich seh‘ […]

Weiterlesen Döring, Karl August – Wo Christus ist, da brennen die Herzen.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Dräseke, Johann Heinrich Bernhard – Die rechte Stellung zum Missionswerk.

Predigt am Missionsfeste über Matth. 9, 35 – 38 Gesang der Gemeinde. Macht weit die Pforten in der Welt! Der Himmelskönig Einzug hält; Ihm folgen Gnad und Wahrheit. Wer von der Sünde sich gewandt. Wer auf aus Todesschlafe stand, Der sieht des Königs Klarheit. Seht Ihn! Seht Ihn Sieg erstreiten, Licht verbreiten, Nacht zerstreuen, Leben, […]

Weiterlesen Dräseke, Johann Heinrich Bernhard – Die rechte Stellung zum Missionswerk.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Calvin, Jean – Ein Heiland ward geboren

Portrait Calvin

Es geschah in diesen Tagen, daß ein Edikt von Kaiser Augustus erging, daß die ganze Welt gezählt würde. Diese erste Zählung fand statt, als Cyrenius in Syrien das Regiment hatte. Und es gingen alle, um sich einschreiben zu lassen, jeder in seine Stadt. Auch Joseph zog von Galiläa, aus der Stadt Nazareth, nach Judäa, in […]

Weiterlesen Calvin, Jean – Ein Heiland ward geboren
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Calvin, Jean – Hiobs Fürbitte für seine Freunde

Portrait Calvin

“So nehmet nun 7 Farren und 7 Widder und gehet hin zu meinem Knechte Hiob und opfert Brandopfer für euch und laßt meinen Knecht Hiob für euch bitten. Denn ihn will ich ansehen, daß ich an euch nicht tue nach eurer Torheit, denn ihr habt nicht recht von mir geredet wie mein Knecht Hiob.“ Hiob […]

Weiterlesen Calvin, Jean – Hiobs Fürbitte für seine Freunde
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Calvin, Jean – Eine Osterpredigt zu Matthäus 28,1-8

Portrait Calvin

„Man könnte es auf den ersten Blick seltsam finden, daß unser Herr Jesus den Frauen und nicht den Jüngern erschien, wenn er seine Auferstehung als gewiß bezeugen wollte. Dabei haben wir aber zu bedenken, daß er die Demut unseres Glaubens prüfen wollte. Denn wir sollen uns nicht auf menschliche Weisheit gründen, sondern ganz gehorsam annehmen, […]

Weiterlesen Calvin, Jean – Eine Osterpredigt zu Matthäus 28,1-8
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Chalmers, Thomas – Das Wesen des Reiches Gottes.

Predigt über I. Corinth. 4,20. Von Dr. Thomas Chalmers. Professor der Theologie zu Edinburgh. Text: 1. Cor. 4, 20. „Denn das Reich Gottes steht nicht in Worten, sondern in Kraft.“ Es liegt für uns eine höchst wichtige Belehrung in dem offenbar verschiedenen Sinne, in welchem das Neue Testament die Ausdrücke „Reich Gottes“ -und „Himmelreich“(Königreich des […]

Weiterlesen Chalmers, Thomas – Das Wesen des Reiches Gottes.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Chemnitz, Martin – Predigt am eilften Sonntage nach Trinitatis über Luc. 18 (9—14.)

Portrait Chemnitz

Auslegung des Evangelii. Wir haben vor acht Tagen gehört die ernstliche Warnung, wenn wir uns nicht wollen eben so schwere Strafe zuziehen, wie über die Juden ergangen ist, sondern wollen gern, dass der Herr Christus in Gnaden bei uns bleibe, dass wir denn in allen Ständen sollen Acht darauf geben, dass ja der Tempel Gottes […]

Weiterlesen Chemnitz, Martin – Predigt am eilften Sonntage nach Trinitatis über Luc. 18 (9—14.)
August 31, 2019

Schlagwörter: , , ,

Chemnitz, Martin – Predigt am Sonntage der heil. Dreifaltigkeit, genannt Trinitatis, über Joh. 3 (1—15).

Portrait Chemnitz

Auslegung des Evangelii. Geliebte in Christo, dem Herrn! Das ist ein sonderlich hohes Fest, da gehandelt wird vom rechten Erkenntniss Gottes, so Viel uns Gott davon in seinem Worte geoffenbaret hat und uns zur Seligkeit zu wissen von Nöthen ist. Es wird aber grob also genannt Dreifaltigkeit, als wenn ein dreifältiger Gott oder Dreifaltigkeit in […]

Weiterlesen Chemnitz, Martin – Predigt am Sonntage der heil. Dreifaltigkeit, genannt Trinitatis, über Joh. 3 (1—15).
August 31, 2019

Schlagwörter: , ,

Claudius, Matthias – Predigt eines Laienbruders zu Neujahr 1814

Claudius - Portrait

Moses sprach zu Gott: Wer bin ich, daß ich zu Pharao gehe. 2. Mose 3,11 Es war ein wunderlicher Krieg, Wo Tod und Leben rungen. Das Leben, das behielt den Sieg; Es hat den Tod bezwungen. Die Schrift hat verkündigt das, Wie ein Tod den andern fraß; Ein Spott aus dem Tod ist worden. Hallelula! […]

Weiterlesen Claudius, Matthias – Predigt eines Laienbruders zu Neujahr 1814
August 31, 2019

Schlagwörter:

Cölius, Michael – Taufpredigt über das Evangelium Marci am zehnten Capitel.

(Vollständiger Titel: Von der Kindertaufe, und was man sich zu trösten habe der Kinder halben, so ohne die Taufe sterben. Ein Sermon, gepredigt zu Arnstein in der Herrschaft Maasfeld, am 10. Augusti 1558, bei der Taufe des wohlgeborenen und edlen Herrn, Herrn Otho, Grafen zu Mansfeld und edelen Herrn zu Heldrungen. Bei Spangenberg, Fol. 101.) […]

Weiterlesen Cölius, Michael – Taufpredigt über das Evangelium Marci am zehnten Capitel.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Corvinus, Antonius – Predigt am zehnten Sonntage nach Trinitatis über Ev. Lucä 19 (41-48)

In diesem Evangelio müssen wir Christum auf zweierlei Weise ergreifen, erstlich als eine Gabe, darnach als ein Exempel. Wenn ich ihn aber ergreife als eine Gabe, so muss ich wissen, dass er mir mit diesem seinen Wesen gedient habe und gar zu eigen geschenkt und gegeben sei. Ja, ich muss wissen und glauben, dass er […]

Weiterlesen Corvinus, Antonius – Predigt am zehnten Sonntage nach Trinitatis über Ev. Lucä 19 (41-48)
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Corvinus, Antonius – Predigt am Ostermontage über Ev. Luc. 24

Erstlich ist hier wohl zu merken der Jünger, so von Jerusalem bis gen Emmahus gehen, Unglaube und Schwachheit. Denn wie es in der Historie der Auferstehung Christi fast allen Jüngern ging, also ist’s diesen auch gegangen, und ist schwerlich zugegangen, dass sie diesen Artikel haben glauben und ergreifen können. Ja, es hat ihnen hier Christus […]

Weiterlesen Corvinus, Antonius – Predigt am Ostermontage über Ev. Luc. 24
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Corvinus, Antonius – Predigt am ersten Sonntage nach Trinitatis über Ev. Luc. 16 (19-31)

In diesem Evangelio wird zum Ersten beschrieben ein reicher Mann, in welchem weder Glaube, noch Liebe gewesen sei; denn eben wird dies Wörtlein „Reicher“ genommen wie bei St. Paulo, da er sagt: Gebeut den Reichen dieser Welt (1. Timoth. 6), und im Evangelio Matthäi: Es ist möglicher, dass ein Kameelthier durch ein Nadelör gehe, denn […]

Weiterlesen Corvinus, Antonius – Predigt am ersten Sonntage nach Trinitatis über Ev. Luc. 16 (19-31)
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Corvinus, Antonius – Lection am ersten Sontage des Aduents/ aus der Epistel zu den Römern/ am 13. Capitel

Corvinus

Lieben Brüder/ Weil wir wissen die zeit/ das die stunde da ist/ auffzustehen vom schlaffe (sintemal vnser heil itzt neher ist/ denn da wirs gleubten) Die nacht ist vergangen/ der tag aber herbey komen/ So lasset vns ablegen die werck der finsternis/ vnd anlegen die waffen des Liechtes/ Lasset vns erbarlich wandeln/ als am tage/ […]

Weiterlesen Corvinus, Antonius – Lection am ersten Sontage des Aduents/ aus der Epistel zu den Römern/ am 13. Capitel
August 31, 2019

Schlagwörter:

Couard, Christian Ludwig – Die Menschenknechtschaft.

Predigt am Reformationsfeste über 1. Cor. 3, 21 – 23. Christian Ludwig Couard, Pfarrer zu St. Georgen in Berlin. Die Gemeine sang: Uns bindet, Herr, dein Wort zusammen So wallen die verbundnen Herzen Durchs Thränenthal in’s Vaterland, Versüßen sich der Erde Schmerzen, Eins reicht dem Andern seine Hand. Und wollen sie einander dienen, So sehn […]

Weiterlesen Couard, Christian Ludwig – Die Menschenknechtschaft.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Bengel, Johann Albrecht – Predigt am Karfreitag (1714)

Portrait - Bengel

Text: Lukas 23,1-25 „Gedenket an den, der ein solches Widersprechen von den Sündern wider sich erduldet hat“, sagt Paulus in Hebräer 12, 3. Von diesem Widersprechen handelt besonders unser heutiger Abschnitt der Leidensgeschichte. Laßt uns also der Ermahnung des Apostels folgen und reden: 1. von dem Widersprechen der Sünder und 2. von dem Leiden, das […]

Weiterlesen Bengel, Johann Albrecht – Predigt am Karfreitag (1714)
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Bengel, Johann Albrecht – Predigt am Sonntag Estomihi

Text: Lukas 18, 31-43 Der Anfang unsres heutigen Textes enthält eine Passionspredigt Christi. „Sehet!“ beginnt er mit besonderem Nachdruck, da er unsre Aufmerksamkeit auf diese hochwichtige Sache richten will. Ebenso heißt es auch Psalm 40, 8: „Siehe, ich komme; im Buch ist von mir geschrieben“. Er will uns damit besonders mahnen, daß es eine Sache […]

Weiterlesen Bengel, Johann Albrecht – Predigt am Sonntag Estomihi
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Bengel, Johann Albrecht – 2. Predigt über das Evangelium am 19. Sonntag nach Trinitatis. Matth. 9,1 – 6.

Portrait - Bengel

Ueberaus tröstlich und anmuthig ist es, wenn wir bey Moses die Worte von dem Liebhaber des Lebens lesen: „Ich bin der HErr, dein Arzt.“ (2. Mos. 15,26.) Gott hatte den Menschen zwar von Anfang so gemacht, daß er keines Arztes bedurfte, indem die Seele in der schönsten Vollkommenheit und der Leib in der herrlichsten Harmonie […]

Weiterlesen Bengel, Johann Albrecht – 2. Predigt über das Evangelium am 19. Sonntag nach Trinitatis. Matth. 9,1 – 6.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Bengel, Johann Albrecht – Predigt über Röm. 6, 12-14.

Portrait - Bengel

Wer Sünde thut, der ist der Sünde Knecht; die Knechtschaft der Sünde aber ist ein erschreckliches Elend. Dieses Elend nimmt jedoch ein Ende, wenn man der Wahrheit Gehör schenkt. „Wenn ihr die Wahrheit erkennet,“ – sagt uns der Heiland, – „so wird euch die Wahrheit frey machen.“ Denn nachdem sie die, von Ihm dargebotene Gnade […]

Weiterlesen Bengel, Johann Albrecht – Predigt über Röm. 6, 12-14.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Bengel, Johann Albrecht – Predigt über Apostelgesch. 2, 40

Portrait - Bengel

Ein schönes Zeugniß von der allgemeinen Liebe Gottes legt Paulus ab, welcher dieselbe selbst herrlich erfahren, wenn er 1 Tim. 2,4. sagt: „Gott unser Heiland will, daß allen Menschen geholfen werde.“ Gott hat alle Menschen zum ewigen Leben erschaffen. Nachdem aber durch Einen Menschen die Verdammniß übel alle Menschen gekommen ist, so haben wir das […]

Weiterlesen Bengel, Johann Albrecht – Predigt über Apostelgesch. 2, 40
August 31, 2019

Schlagwörter:

Bengel, Johann Albrecht – Predigt, gehalten am 28. Oktober 1704

Portrait - Bengel

Text: Johannes 10, 27-30 Es kommen in der Heiligen Schrift verschiedene schöne Gleichnisse vor, durch die einesteils die Natur und andernteils die Seligkeit gläubiger Christen dargestellt wird. Christus vergleicht zum Beispiel in Johannes 15 die Gläubigen mit den Reben und sich mit dem Weinstock, wodurch deutlich gemacht wird, daß jene Früchte der Gerechtigkeit bringen und […]

Weiterlesen Bengel, Johann Albrecht – Predigt, gehalten am 28. Oktober 1704
August 31, 2019

Schlagwörter:

Bengel, Johann Albrecht – Das Blut Jesu Christi

Portrait - Bengel

I. Das Blut Jesu Christi ist während seines Leidens und nach seinem Tod aufs reichlichste vergossen worden. Bei den Opfern des Alten Testaments wurde ein Blutvergießen verlangt; das Blut mußte ganz vergossen werden, so daß nichts in den Adern und Gefäßen der Körper zurückbleiben durfte. Dies ist auchbei der einzigen Aufopferung geschehen, die im Neuen […]

Weiterlesen Bengel, Johann Albrecht – Das Blut Jesu Christi
August 31, 2019

Schlagwörter:

Boeckh, Christian Friedrich von – Predigt am dritten Sonntag nach Epiphanias

ext Joh. 2, 1 -11. 1 Und am dritten Tag ward eine Hochzeit zu Kana in Galiläa; und die Mutter Jesu war da. 2 Jesus aber und seine Jünger wurden auch auf die Hochzeit geladen. 3 Und da es an Wein gebrach, spricht die Mutter Jesu zu ihm: Sie haben nicht Wein. 4 Jesus spricht […]

Weiterlesen Boeckh, Christian Friedrich von – Predigt am dritten Sonntag nach Epiphanias
August 31, 2019

Schlagwörter:

Bomhard, Georg Christian August – Was unsre evangelische Kirche uns lieb machen muß.

Predigt am Reformationsfeste über Ps. 26, 8. von Pfarrer Bomhardt, zu Augsburg. Wir gedenken heute an deine Thaten unter uns, o Herr, wir gedenken an deine vorigen Wunder; wir reden von allen deinen Werken und sagen von deinem Thun. – Gott, dein Weg ist heilig, wo ist solch ein mächtiger Gott, wie du bist? Du […]

Weiterlesen Bomhard, Georg Christian August – Was unsre evangelische Kirche uns lieb machen muß.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Bomhard, Georg Christian August – Predigt am heil. Osterfeste.

Wie freudig schlagen Dir unsere Herzen entgegen, Fürst des Lebens und des Friedens, am frohen Gedächtnißtage Deines Sieges über jeden Feind, Deines Triumphes über Sünde, Welt, Tod und Hölle! Frohlockend heben wir unsere Augen zu Dir auf und sehen in Deinem Hervorgang aus der Gruft den Stein von unsern Gräbern gewälzt, in Deinem verklärten Leibe […]

Weiterlesen Bomhard, Georg Christian August – Predigt am heil. Osterfeste.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Bomhard, Georg Christian August – Predigt am heil. Charfreitag.

Das Gedächtniß Deines Versöhnungstodes feiert heute Deine ganze Gemeinde, Herr Jesu; auf Golgatha sind wir versammelt im Geiste; Dein Kreuz, an welchem Du kämpfend, duldend, liebend, sterbend die Erlösung der Welt vollendet und die Reinigung unserer Sünden durch Dein Blut gemacht hast, Dein Kreuz sehen wir im Glauben und bringen Dir in Demuth unsern Preis […]

Weiterlesen Bomhard, Georg Christian August – Predigt am heil. Charfreitag.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Brenz, Johannes – Sermon dem Klaffen und Nachreden über die Worte Lucä 6: Was siehest du ein Spreisslein in deines Bruders Auge u.s.w.

Dieweil unser Herr Christus zuvor mit kurzen Worten das falsche hinterrückliche Urtheil und Verdammen der Menschen verboten hat, sprechend: Ihr sollt nicht verurtheilen, so werdet ihr nicht verurtheilt, ihr sollt nicht verdammen, so werdet ihr nicht verdammt; – so nimmt er jetzt eben dieselbe Sache wiederum vor die Hand, streicht sie mit mehren, auch klügeren […]

Weiterlesen Brenz, Johannes – Sermon dem Klaffen und Nachreden über die Worte Lucä 6: Was siehest du ein Spreisslein in deines Bruders Auge u.s.w.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Brenz, Johannes – Predigt am XIX. Sonntage nach der H. Dreifaltigkeit

Brenz - Portrait

…über Matth. 9,1-8 – Von dem wahren Amte unseres Herrn Jesu Christi, um welches willen er in die Welt kommen, und wozu er seine Wunderzeichen gethan habe. (a.a.O. S. 626.) „Von dem wahren Amte unseres Herrn Jesu Christi, um welches willen er in die Welt kommen, und wozu er seine Wunderzeichen gethan habe.“ Geprediget Anno […]

Weiterlesen Brenz, Johannes – Predigt am XIX. Sonntage nach der H. Dreifaltigkeit
August 31, 2019

Schlagwörter: , , , ,

Brenz, Johannes – Predigt am Sonntage Reminiscere über Matth. 15,21 – 28. Gethan 1538

Brenz - Portrait

Dies ist der vornehmsten Evangelien eins, die man durch’s Jahr in der Kirche predigt. Denn es lehrt uns, wie man beten, ja wie man also beten soll, dass wir unseres Herzens Begehr erlangen mögen. Das ist eine hohe, vortreffliche Kunst, daran sonderlich Viel gelegen, sintemal nichts Gewaltigeres, nichts Stärkeres, noch Mächtigeres ist, denn ein recht […]

Weiterlesen Brenz, Johannes – Predigt am Sonntage Reminiscere über Matth. 15,21 – 28. Gethan 1538
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Brodersen, Carl Wilhelm – Das Vaterunser

Eine Neujahrs-Predigt gehalten am Neujahrstage 1857. Herr! Du lässest unsere Jahre dahinfahren, wie einen Strom; – aber dein Wort bleibt ewiglich! Amen. Darum halten wir uns an diesem Worte, um von diesem Worte gehalten zu werden, denn die Zeit eilt, als flögen wir davon. Es ist das allein Feste in der steten Bewegung, es ist […]

Weiterlesen Brodersen, Carl Wilhelm – Das Vaterunser
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Bugenhagen, Johannes – Predigt am Grabe Luthers

Portrait und Signatur Bugenhagen

Text: 1. Thess. Kap. 4, Vers 13-14 Lieben Freunde! Ich soll jetzt und will gerne bei dem Begräbniß unsers herzlieben Vaters, D. Martin seligen, eine Predigt thun, was aber, oder wie soll ich reden, so ich vor Weinen nicht wohl kann ein Wort machen? Und wer soll euch trösten, so ich euer Pfarrherr und Prediger […]

Weiterlesen Bugenhagen, Johannes – Predigt am Grabe Luthers
August 31, 2019

Schlagwörter:

Bugge, Peder Olivarius – Selig sind, die hungern und dürsten nach Gerechtigkeit.

Predigt über Matth. 5, 6. von Peter Olivarius Bugge, Bischof von Drontheim in Norwegen. Text Matth. 5,6 “Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit, denn sie sollen satt werden.“ Wenn unser Erlöser die Absicht seines Kommens in die Welt beschreibt und uns darüber belehrt, was er uns schenken will, und was seine […]

Weiterlesen Bugge, Peder Olivarius – Selig sind, die hungern und dürsten nach Gerechtigkeit.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Burk, Christian – Die Bußpredigt Johannis des Täufers.

Adventspredigt über Marc. 1,4-8 von Ch. F. Burk, Pfarrer in Gross-Bottwar im Königreich Würtemberg Text: Marc. 1,4-8 „Johannes der war in der Wüste, taufte und predigte von der Taufe der Buße, zur Vergebung der Sünden. Und es ging zu ihm hinaus das ganze jüdische Land, und die von Jerusalem, und ließen sich alle von ihm […]

Weiterlesen Burk, Christian – Die Bußpredigt Johannis des Täufers.
August 31, 2019

Schlagwörter: , ,

Busch, Friedrich – Das Geheimniß der Liebe.

Homilie am 13. Sonntag nach Trinitatis über Luc. 10, 23 – 3 7. in der St. Johanniskirche in Dorpat gehalten von Dr. Friedrich Busch, ordentlichem Professor der Theologie an der Kaiserl. Russischen Universität zu Dorpat in Liefland. Die Gnade unseres Herrn Jesu Christi, die Liebe Gottes, und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns […]

Weiterlesen Busch, Friedrich – Das Geheimniß der Liebe.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Beck, Johann Tobias – Der Grundfehler unsrer Zeit.

Portrait Johann Tobias Beck

Luc. 3, 2—18: Da Hannas und Caiphas Hohepriester waren, da geschah der Befehl Gottes zu Johannes, Zachariä‘ Sohn, in der Wüste. Und er kam in alle Gegend um den Jordan, und predigte die Taufe der Buße zur Vergebung der Sünden. Wie geschrieben stehet in dem Buch der Rede Jesaias, des Propheten, der da sagt: Es […]

Weiterlesen Beck, Johann Tobias – Der Grundfehler unsrer Zeit.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Baumgarten, Michael – Am zehnten Sonntage nach Trinitatis

Das Weinen Jesu über Jerusalem Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr Zebaot; ein Tag in deinen Vorhöfen ist besser denn sonst tausend; ich will lieber das Thor hüten in meines Gottes Hause, denn lange wohnen in der Gottlosen Hütten (s. Ps. 84). So tönt es zu uns herüber von dem alttestamentlichen Heiligthum wie wunderliebliches Glockengeläute. […]

Weiterlesen Baumgarten, Michael – Am zehnten Sonntage nach Trinitatis
August 31, 2019

Schlagwörter:

Baumgarten, Michael – Am achten Sonntage nach Trinitatis.

Die strenge Forderung der Gerechtigkeit, welche Jesus an die Seinen stellt. Lasset uns heute, geliebte Zuhörer, unsere gemeinsame Betrachtung damit eröffnen und einweihen, daß wir mit geziemender Aufmerksamkeit und Andacht das Evangelium dieses Tages vernehmen. Matth. 5, 20-26. Der Ton dieser Rede unseres Herrn ist ein den Ohren der meisten Christen ungeläufiger und fast störender […]

Weiterlesen Baumgarten, Michael – Am achten Sonntage nach Trinitatis.
August 31, 2019

Schlagwörter: , ,

Baumgarten, Michael – Am zweiten Pfingsttage.

Das Bekenntniß zu Jesu als dem Herrn und zu Gott als dem Vater ist das Wort des heiligen Geistes. Die Feier des Pfingstfestes, geliebte Zuhörer, unterscheidet sich merklich von der Feier unserer übrigen hohen Festtage, Die Thatsachen nämlich, deren Gedächtniß wir an jenen anderen Tagen festlich begehen, haben alle eine besonders hervortretende äußere Seite an […]

Weiterlesen Baumgarten, Michael – Am zweiten Pfingsttage.
August 31, 2019

Schlagwörter: , , ,

Baumgarten, Michael – Am Sonntage Rogate.

Das Beten in Jesu Namen. Der heutige Sonntag, genannt Rogate, hat seinen Namen vom Gebet. Das Gebet aber, geliebte Zuhörer, ist in dem christlichen Stande Anfang und Ende, von ihm hängt Alles ab, was zum christlichen Wesen gehört; wer da betet, der ist in Christo, wer aber nicht betet, bleibt ewig außer Christo. Weil nun […]

Weiterlesen Baumgarten, Michael – Am Sonntage Rogate.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Baumgarten, Michael – Am zweiten Ostertage.

Die Auferstehung Jesu in dem Lichte seines Todes. Indem ich am heutigen Festtage vor Euch stehe, Geliebte, fühle ich mich von einem zwiefachen entgegengesetzten Gefühle bewegt und ich vermag nicht zu sagen, welches von diesen beiden Gefühlen das stärkere ist. Die Thatsache, welche wir heute mit einander feiern, ist so groß und so herrlich, daß […]

Weiterlesen Baumgarten, Michael – Am zweiten Ostertage.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Baumgarten, Michael – Am Sonntage Oculi.

Wie der Blick auf Jesum uns mitten in der Unseligkeit des Lebens zur Seligkeit gereicht. Vorwort. Schon vor 13 Jahren habe ich in einer kleinen Schrift: „Liturgie und Predigt,“ Kiel 1843, den Gedanken ausgesprochen, daß eine umfassende und nachhaltige Besserung unseres kirchlichen Zustandes einzig und allein von der gründlichen Reform unserer Predigtweise zu erwarten stehe. […]

Weiterlesen Baumgarten, Michael – Am Sonntage Oculi.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Michael Baumgarten – Jesus unser Vorbild im Gebrauch der heiligen Schrift.

Zur Eröffnung der schleswig-holsteinischen Pastoralconferenz in Schleswig am 6. August 1846 Sei mir gegrüßet, geliebte Brüder in Christo, die Ihr von allen Seiten unseres Landes Hieher zusammengekommen, damit wir uns hier durch gegenseitige Mittheilung in unserm großen, gemeinsamen Werke stärken und fördern. Obwohl ein anderer Ort für unsere Zusammenkunft bereits ausersehen und bestimmt war, so […]

Weiterlesen Michael Baumgarten – Jesus unser Vorbild im Gebrauch der heiligen Schrift.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Basilius – Aus der Predigt über die Habsucht

Homilie zu Luk. 12, 18 1. Zweifacher Art sind die Versuchungen: Trübsal erprobt die Herzen, so wie das Gold im Feuer erprobt wird … andererseits werden gerade die glücklichsten Lebensumstände auch vielen Menschen zur ärgsten Versuchung. Es ist ja gleich schwer, in verzweifelten Lagen stark und aufrecht zu bleiben wie in glänzenden Verhältnissen nicht übermütig […]

Weiterlesen Basilius – Aus der Predigt über die Habsucht
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Achtunddreißigste Predigt.

Arnd, Johann – Passionspredigten – Achtunddreißigste Predigt. Am stillen Freitage. 2. Kor. 5, 14. Dies ist der Tag, von welchem der Prophet Sacharja am 3, geweissaget hat: Denn siehe, ich will meinen Knecht Zemah kommen lassen; und will die Sünde desselben Landes wegnehmen auf einen Tag. Dies ist derselbe Tag, von welchem der Prophet Daniel […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Achtunddreißigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Siebenunddreißigste Predigt.

Am sechsten Sonntag in der Fasten, Palmarum. Matth. 21, 1-9. Wie heilig und andächtig die lieben Alten und die erste Kirche diese Zeit, und sonderlich die stille Woche gehalten, ist unter andern auch daher abzunehmen, daß sie dem Herrn Christo sonderliche holdselige und trostreiche Namen gegeben, nach den Geschichten, so sich auf jeden Tag in […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Siebenunddreißigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Sechsunddreißigste Predigt.

Am fünften Sonntage in der Fasten, Judica. Joh. 8, 46-59. Dies Evangelium ist ein Spiegel der grausamen Verfolgung, des grimmigen Zorns und des teuflischen Hasses und Neides der bösen Welt wider Christum, und wider Alle die, in denen Christus lebet; auch ein Spiegel der heiligen Sanftmuth des Herrn, wie er uns ein Exempel gelassen, daß […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Sechsunddreißigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Fünfunddreißigste Predigt.

Johann Arnd - Portrait

Am vierten Sonntage in der Fasten, Lätare. Joh. 6, 1-15. Gleichwie ein getreuer und fleißiger Lehrmeister seinen Lehrkindern dasjenige am meisten vorhält und einbildet, darauf sie ihre ganze Kunst und Geschicklichkeit künftig bauen sollen, also hält uns unser himmlischer Lehrer und Meister, Jesus Christus, weil wir täglich zu ihm in die Schule gehen, das am […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Fünfunddreißigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Vierunddreißigste Predigt.

Portrait Arnd

Am dritten Sonntage in der Fasten, Oculi. Luc. 11, 14-28. Wir lesen Marci am 9.: Es trat einer aus dem Volke zu dem Herrn Jesu und sprach: Meister, ich habe einen einzigen Sohn, der hat einen sprachlosen Geist, und wo er ihn erwischet, so reißet er ihn und schäumet, und knirschet mit den Zähnen und […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Vierunddreißigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Dreiunddreißigste Predigt.

Johann Arnd - Portrait

Am zweiten Sonntage in der Fasten, Reminiscere, Matth. 15, 21-28. Wir lesen beim Propheten Jesaias am 64.: So schaue nun vom Himmel, und siehe herab von deiner heiligen, herrlichen Wohnung. Wo ist nun dein Eifer, deine Macht? Deine große herzliche Barmherzigkeit hält sich hart gegen mich. Bist du doch unser Vater. Denn Abraham weiß von […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Dreiunddreißigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Zweiunddreißigste Predigt.

Johann Arnd - Portrait

Am ersten Sonntage in der Fasten, Invocavit. Matth. 4. 1-11. Wir lesen 3. Mose 16, daß der allmächtige Gott den Kindern Israel ein sonderlich hohes Fest verordnet hatte, welches das Versöhnungsfest genannt wurde, und das heiligste Fest der Juden war. Dasselbe mußten sie aber mit einer solchen Ceremonie feiern: Der Priester hatte zween Böcke von […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Zweiunddreißigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Einunddreißigste Predigt.

Jes. 50 weissaget der heilige Prophet von dem heiligen Gehorsam, Leiden, Tod und von der sieghaften Auferstehung unsers Herrn Jesu Christi: Der Herr Herr hat mir eine gelehrte Zunge gegeben, daß ich wisse mit dem Müden zu rechter Zeit zu reden. Er wecket mich alle Morgen; er wecket mir das Ohr, daß ich höre, wie […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Einunddreißigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Dreißigste Predigt.

Jesaia 53: Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, so wird er Samen haben und in die Länge leben, und des Herrn Vornehmen wird durch seine Hand fortgehen. Darum, daß seine Seele gearbeitet hat, wird er seine Lust sehen und die Fülle haben. Und durch sein Erkenntniß wird er, mein Knecht, der Gerechte, viel […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Dreißigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Neunundzwanzigste Predigt.

Portrait Arnd

Johann. am 12. Cap. spricht der Herr: Es sei denn, daß das Weizenkorn in die Erde falle und ersterbe, so bleibet es alleine, wo es aber erstirbet, so bring es viel Früchte. Mit diesem schönen Gleichniß, so aus der Natur genommen, beweiset der Herr erstlich die fröhliche und wunderbarliche Auferstehung der Todten, welche uns Gott […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Neunundzwanzigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Achtundzwanzigste Predigt.

Gleichwie Gott der Herr sein Volk im alten Testament, nachdem er dasselbe mit starker Hand aus Egypten geführet, hernach täglich mit Manna speiset, und gleichsam seine Wohlthat ihnen einpflanzet, also lässet uns Gott, nachdem er uns durch den Tod Christi und seine Auferstehung aus dem höllischen Egypten erlöset, nun täglich die Frucht des Todes und […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Achtundzwanzigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Siebenundzwanzigste Predigt.

Johann Arnd - Portrait

Gleichwie eine fromme Mutter, die ihr Kindlein säugt, wenn dasselbe krank wird, selbst einen bittern Trank einnimmt, auf daß sich die Arznei mit der Muttermilch vereinige und dem Kindlein also geholfen werde, weil es für sich selbst den bittern Trank nicht einnehmen kann, also hat unser Herr Christus, der uns mit großen Schmerzen neu geboren […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Siebenundzwanzigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Sechsundzwanzigste Predigt.

Apostelgesch. 8 lesen wir also: Der Engel des Herrn redete zu Philippo und sprach: Stehe auf und gehe gegen Mittag auf die Straßen; und er stand auf und ging hin und siehe, ein Mann aus Mohrenland, welcher war über alle ihre Schatzkammern, war kommen gen Jerusalem anzubeten, und zog wieder heim und saß auf seinem […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Sechsundzwanzigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Fünfundzwanzigste Predigt.

Der allmächtige Gott führete die Kinder Israel mit großen Wunderlichen und mit mächtiger Hand aus Egypten, also daß seine Gewalt und Allmacht, auch sein gerechter Zorn an denselben Zeichen zu sehen war, denn es wurden alle Wasser Egyptens in Blut verwandelt, auch der gewaltige Fluß Nil und alle Wasser und Brunnen. Es kamen Frösche über […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Fünfundzwanzigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Vierundzwanzigste Predigt.

Johann Arnd - Portrait

Wir lesen im 3. Buch Mosis am 28., daß der Hohepriester, wenn er hat wollen in’s Allerheiligste eingehen, die heiligen Kleider anlegen mußte. Dieselben waren von weißer und rother Seide und Purpurfarbe und unten am Kleide waren güldene Cymbeln, die mußten klingen, denn er durfte nicht stillschweigend in’s Allerheiligste eingehen, sondern mit einem heiligen Klang, […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Vierundzwanzigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Dreiundzwanzigste Predigt.

1. Mose am 32. lesen wir, daß der Erzvater Jacob, als er wieder aus Mesopotamien kam und betrachtete, wie ihn Gott mit zeitlichen Gütern gesegnet, Gott gedanket und gesagt habe: Siehe, ich bin zu gering aller Barmherzigkeit und aller Treue, die du an deinem Knecht gethan hast; denn ich hatte nicht mehr denn diesen Stab, […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Dreiundzwanzigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Zweiundzwanzigste Predigt.

2. Mose am 3. lesen wir, daß Moses gesehen habe einen brennenden Busch in der Wüste, welcher gar helle gebrannt und ist doch der Busch nicht verzehret, oder verbrannt worden. Und Moses sprach: Ich will hin und sehen dies große Gesicht, warum der Busch brennet und doch nicht verbrennet; und als sich Moses herzumachet, rief […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Zweiundzwanzigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Einundzwanzigste Predigt.

Gleichwie ein Hirsch oder Reh von den Hunden gehetzet durch allerlei Sträuche und Dornbüsche gejaget wird, bis es endlich in des Jägers Hände geräth, der es fellet und schlägt, also ist Christus unser Herr die Hindin, die frühe gejaget wird, der Hirsch der Morgenröthe, wie der Titel des 22. Psalm lautet. Denn in der Morgenröthe […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Einundzwanzigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Zwanzigste Predigt.

Portrait Arnd

Gleichwie der heilige Prophet Daniel unschuldiger Weise aus lauter Haß und Neid von den persischen Fürsten fälschlich und listig bei dem Könige Darius verunglimpfet und verklaget worden war, Dan. 6, aus lauter Haß und Neid, weil er mit seiner Weisheit und Verstand alle Fürsten in Persien übertroffen und deswegen über sie alle geschätzt, also daß […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Zwanzigste Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Neunzehnte Predigt.

Johann Arnd - Portrait

Es ist geweissaget von unserm Herrn Jesu Christo im 31. Psalm, daß ihn seine liebsten Freunde in seinem Kreuz verlassen und verleugnen werden, denn der Psalm saget in der Person des Messias: Es gehet mir so übel, daß ich bin eine große Schmach worden meinen Nachbarn, und eine Scheu meinen Verwandten; die mich auf der […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Neunzehnte Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Achtzehnte Predigt.

Johann Arnd - Portrait

Gleichwie der unschuldige Joseph von einem unartigen, ehebrecherischen Weibe bei seinem Herrn verklaget ward, als hätte er ihr Unehre angemuthet, und darüber in’s Gefängniß mußte, wie wir lesen 1. Mose am 39. Capitel, also wird hier der himmlische, unschuldige Joseph, unser Herr Jesus Christus, von dem unartigen, heuchlerischen jüdischen Volke verklaget, welches eine rechte ehebrecherische […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Achtzehnte Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Siebenzehnte Predigt.

Unser lieber Gott hat dem Moses befohlen dreierlei Altar zu bauen, darauf er opfern sollte. Einen Altar von Erde, 2. Mos. 20, und das war der erste Altar, den Gott zu machen befahl. Den andern von Steinen, 2. Mos. 20, den dritten von Holz, aber mit seinem Golde überzogen, und umher einen Kranz von seinem […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Siebenzehnte Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Sechszehnte Predigt.

Wir lesen, daß unser lieber Gott den Kindern Israel geboten 2. Mose 12, daß sie von dem Monden, in welchem ihnen Gott befohlen das Osterlämmlein zu schlachten und zu opfern und dabei das Fest der süßen Brote zu feiern, das Jahr haben müssen ansahen, und mit dem geschlachteten Osterlämmlein das neue Jahr haben feiern müssen. […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Sechszehnte Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Fünfzehnte Predigt.

Portrait Arnd

Es pflegen oftmals vor dem Tode und Abschied hoher Personen sonderliche Zeichen vorherzugehen, welche ihren Abschied bedeuten und zuvor verkündigen. Derselben sind zweierlei: Entweder es sind tröstliche, nachdenkliche Worte und Reden, so etwas Wichtiges in sich begreifen, und ein groß Nachdenken haben, dadurch sich ihr Geist, Seele und Gemüth offenbaret, und zu einem andern Leben […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Fünfzehnte Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Vierzehnte Predigt.

Psalm 66: Kommet her und sehet an die Werke Gottes, der so wunderlich ist mit seinem Thun unter den Menschenkindern. Er verwandelt das Meer in’s Trockene, daß man zu Fuß über das Wasser gehet; deß freuen wir uns in ihm. Diese Worte des Psalm sind eine Ermahnung an alle Menschen, daß sie mit aufmerkenden Herzen […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Vierzehnte Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Dreizehnte Predigt.

2. Mose am 10. lesen wir, daß, da Gott der Allmächtige die Kinder Israel durch eine mächtige Hand ausführen wollte aus dem Diensthause Egypten, große und erschreckliche Zeichen vorhergegangen sind, dadurch die Egypter bewogen und gleichsam überwunden sind, die Kinder Israel loszulassen, daran sie auch erkannt haben die große Gewalt Gottes, und daß ihnen Gottes […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Dreizehnte Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Zwölfte Predigt.

Richter am 15. Capitel lesen wir, daß der starke Held Simson sich von seinen Brüdern williglich habe binden lassen mit neuen Stricken, und sich in die Hände der Philister habe überantworten lassen, weil Simson’s Freundschaft es dafür hielt, sie könnten die Feinde aus dem Lande nicht los werden, sie übergäben ihn denn in ihre Hände, […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Zwölfte Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Elfte Predigt.

Portrait Arnd

2. Mose am 28. lesen wir, daß der Herr befohlen, dem Hohenpriester einen seidenen Rock zu machen von gelber Seide und rings herum güldene Schellen oder Cymbeln, und der Hohepriester habe ihn müssen anhaben, wenn er dienete, damit man seinen Klang hörete, wenn er aus und einging in das Heilige vor dem Herrn, daß er […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Elfte Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Zehnte Predigt.

4. Mose am 16, lesen wir, wie Gottes Zorn ergrimmet sei über den Ungehorsam des Volks, daß auch unser lieber Gott zu Mose und Aaron gesaget: Hebt euch aus dieser Gemeine, ich will sie plötzlich vertilgen. Mose aber und Aaron fielen auf ihre Angesichter, und Mose sprach zu Aaron: nimm die Pfanne und thue Feuer […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Zehnte Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: ,

Arnd, Johann – Passionspredigten – Neunte Predigt.

2. Mose am 39. lesen wir, daß unter dem hohenpriesterlichen Schmuck auch dieser von Gott verordnet sei, daß er einen Hut tragen müsse, an welchen ein gülden Stirnblatt von feinem Golde geheftet war, welches daselbst die heilige Krone genannt war, und mußte diese Schrift hinein gegraben werden: Die Heiligkeit des Herrn. Und im 39. Capitel […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Neunte Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Achte Predigt.

Johann Arnd - Portrait

Gleichwie der Erzvater Abraham 1. Mose am 22. als er aus Gottes Befehl seinen Sohn Isaac opfern sollte auf dem Berge Moria, das Holz nahm zum Opfer, es dem Isaac auf den Rücken legte und ihn den Berg hinauf tragen ließ. (Und der Knabe sprach zu seinem Vater: Mein Vater, hier ist Holz und Feuer […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Achte Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter:

Arnd, Johann – Passionspredigten – Siebente Predigt.

2. Mose am 4. lesen wir, daß der Mann Gottes Moses aus Gottes Befehl, aus dem Lande Midian, dahin er geflohen und daselbst Weib und Kind erlanget, habe wieder in Egypten ziehen müssen, die Kinder Israel auszuführen, und habe sein Weib und seine Söhne mit sich genommen. Es sei ihm aber der Herr unterwegs in […]

Weiterlesen Arnd, Johann – Passionspredigten – Siebente Predigt.
August 31, 2019

Schlagwörter: