Ein wenig Technisches

Ein wenig Technisches

Für die meiner Leser, die nicht so computeraffin sind wie ich, hier einige kleine Tipps:

1. Die Bücher sind in verschiedenen Formaten gepackt. Zur Zeit benutze ich das rar-Format, doch wechsele ich gerade zu zip oder 7zip. Die Unterschiede sind marginal, was das Entpacken angeht. Ich empfehle Euch, den 7zip-Packer herunterzuladen. Er ist kostenlos, einfach zu installieren, und er kann nahezu alle aktuellen Formate entpacken. User, die kein Windows-Betriebssystem nutzen (also Mac oder Linux) bitte ich, selber nach einem geeigneten Entpacker zu suchen.

2. Die Bücher kommen in verschiedenen Formaten – als Ebooks in epub, mobi und azw3, zusätzlich als PDF (meine bevorzugte Methode zum Lesen) und für die von Euch, die die Texte bearbeiten oder eigene EBooks erstellen möchten, als odt-Dateien. Hier empfehle ich folgende Programme (wieder alles Windows):

1. Um die EBooks auf einem normalen PC zu Lesen, unter Windows 10 den EBook-Reader Freda. (Unter Android empfehle ich übrigens Aldiko).
2. Für PDFs ist das Tool meiner Wahl PDF-Xchange – hier können Notizen, Anmerkungen etc. an PDFs angefügt werden.
3. Um die odt-Dateien nutzen zu können, könnt Ihr natürlich Word benutzen – erstellt wurden sie jedoch mit Libre-Office , einem kostenlosen Office-Programm.
4. Zu guter Letzt: Um EBooks zu konvertieren und zu organisieren bleibt natürlich Calibre. Hier jedoch Vorsicht: Unbedingt von der Originalseite oder einer vertrauenswürdigen Quelle (Heise, Chip etc.) herunterladen – nicht von calibre.de, da dies eine Seite ist, die Schadsoftware zu vertreiben scheint.